Silvesterrüstzeit in Hohenstein-Ernstthal, 29.12.14 - 02.01.15


Ein Bericht von der Silvesterrüstzeit 29.12.2014 - 02.1.2015 in Hohenstein-Ernstthal

Am 29.12. trafen wir uns um 14.30 Uhr in der Geschäftsstelle des CKV Annaberg und fuhren zu unserer Silvesterrüstzeit nach Hohenstein-Ernstthal ins Bethlehemstift.
Das Thema unserer Rüstzeit stand unter der Jahreslosung 2015: "Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen
hat zu Gottes Lob."
Gegen 18:00 Uhr waren alle 35 Teilnehmer eingetroffen. Nach der Zimmerschlüsselverteilung und dem Abendessen trafen wir uns um 20.00 Uhr im Aufenthaltsraum. Sebastian machte uns dann mit dem Ablaufplan für die kommenden Tage bekannt. Neu in unserer Gruppe waren die Studenten Theres und Richard aus Dresden. Wir anderen kannten uns zum Teil schon alle. Außerdem verbrachte Wolfgang Zirke aus Hohenstein-Ernstthal jeden Tag mit uns, was uns sehr freute.
Der nächste Tag, also der 30.12., begann mit einer Andacht, danach gab es Frühstück und um 10.00 Uhr war Bibelarbeit angesagt. Nach dem Mittagessen, der Mittagsruhe und dem Kaffeetrinken fuhren wir in das Textil- und Rennsportmuseum nach Hohenstein. Das Museum befindet sich in einer ehemaligen Textilfabrik. Man konnte sich über die Strumpfwirkerei, der Strickerei und Stickerei informieren und die Herstellung textiler Produkte auf den historischen Maschinen erleben. Auf einer weiteren Etage befand sich das Rennsportmuseum. Dort konnte man originale Straßenrennsportmaschinen, Rennbekleidung und Bilder über die Aktivitäten entlang des Sachsenringes betrachten. Das war alles sehr interessant für uns. Nach dem Abendessen war gemütliches Beisammensein mit Musik, gespielt von Matthias, und Geschichten erzählen mit Mary (Eva-Maria Beyer) angesagt.
Am nächsten Tag, 31.12., Silvester, fuhren wir am späten Nachmittag alle gemeinsam in die Kirche. Der Gottesdienst
mit Abendmahl begann um 17.00 Uhr und hat uns allen sehr gut gefallen.
Nach dem Abendessen, es gab Kartoffelsalat und Würstchen, trafen wir uns um 21.00 Uhr zu unserer Silvesterfeier. Und was durfte da natürlich nicht fehlen? Klar, die leckere Eierlikörbowle, "gebraut" von unserer Brigitte Nestler. Selbstverständlich gab es auch eine Kinderbowle. Bei lustigen Spielen, organisiert von unseren Studenten Theres und Richard, Geschichten erzählen und Vorlesen von einigen aus unserer Gruppe, wurde es ganz schnell Mitternacht und mit einem Glas Sekt und
Glückwünschen begrüßten wir das Neue Jahr. Wie jedes Jahr überraschte uns auch Stefan wieder mit einem Feuerwerk.
Der erste Tag des Neuen Jahres begann für uns mit einem Brunch, also Essen von 9.30 - 12.30 Uhr, so dass wir alle ausschlafen konnten. Anschließend unternahmen einige von uns mit und ohne Rolli, bei Schnee und strahlendem Sonnenschein, einen wunderschönen Spaziergang. Aber wie es nun mal so ist, vergingen die 4 Tage viel zu schnell.
Wir hatten Spaß bei Musik und Spiel, haben Gottes Wort gehört und waren eine gute Gemeinschaft.
Am Freitag, den 02.1.2015 traten wir nach dem Frühstück unsere Heimreise an
Vielen Dank an die Organisatoren und fleißigen Helferinnen und Helfer.

Margit Kühnel