Liebe Mitglieder, liebe Freunde des CKV Annaberg!                            

                   

Aus  der  Mitte  leben


Alle, die diese Zeilen lesen, sind am Leben. Das wir leben, ist kein Zufall der Natur. Jeder Mensch ist nach einem Plan geschaffen. Wir alle stammen aus Gottes Schöpferwerkstatt. Jeder ist gewollt, jeder ist geliebt, jeder ist erwünscht, auch wenn seine Umgebung das Gegenteil beweist. Wir sind wertvolle Originale.
Nun haben wir das Leben bekommen. Jetzt gilt es, das Beste daraus zu machen. Gott, unser Schöpfer, möchte mitreden und uns gute Ratschläge für unser Leben geben, aber lassen wir das zu?

Selber wissen wir doch am besten, was wir brauchen, was wir wollen, was gut für uns ist.
Schließlich wollen wir unser Leben genießen, alles, was das Leben zu bieten hat, wahrnehmen. Nur nichts verpassen. Und dann wundern wir uns, wenn unser Leben im Chaos landet.

Ohne Gott geht es in die Dunkelheit. Ein Leben kann nur mit Gott gelingen. Nur dann, wenn Gott  nicht nur eine Randfigur, sondern die  M i t t e unseres Lebens ist, bekommt unser Leben Sinn und Halt.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Seit Jesus die Mitte meines Lebens ist, kann ich einfach nur staunen, was er aus den Bruchstücken meines Lebens gemacht hat.

 Das bedeutet kein supertolles, sorgenfreies Leben, eher das Gegenteil, aber ich bin geborgen und bekomme in schwieriger Zeit, in der mich die Angst überwältigen will, tiefen Frieden. Er ist bei mir. Ich kann seine Nähe spüren.

So, wie ein Blütenblatt von der Mitte her gehalten und versorgt wird, so ist mein Leben durch Jesus abgesichert in allen Situationen. Er lässt mich nicht im „Regen“ stehen.

Und das ist nicht alles. Das Schönste kommt erst noch: Ich darf mich auf die Ewigkeit freuen.
Ist das nicht herrlich?


Ich möchte grüßen mit Worten von Konrad Eißler:
„Mit Jesus im Herzen hat die helle Zukunft schon begonnen!“

Karin Möckel